Navigation mit Komoot

. TPL_WARP_MODIFIED .

Navigation und Tracking mit Komoot

Der Kern der Komoot App ist neben dem Routenplaner die Navigation. Mit Hilfe der App kannst du deine Touren offline, abseits von Wegen oder ganz und gar ohne den Bildschirm einzuschalten durchführen. Wie das alles geht, erfährst du in diesem Kapitel der Schritt für Schritt Serie.

Navigation

Für die Navigation benötigst du eine geplante Tour. Die kannst du selbst erstellt haben oder durch Suchen gefunden haben. Starte die Tour über den Button "Navigation" und schon kanns losgehen. Komoot leitet dich visuell über den Bildschirm durch die Natur oder du nutzt die Sprachnavigation, um dich führen zu lassen. Diverse Anzeigen auf der Karte geben dir Info über die zurückgelegte und noch zu absolvierende Strecke, über das Höhenprofil und deine Position. Die Zeit, deine Geschwindigkeit und viele weitere Daten geben dir permanent Info zu deiner Tour. Auf der Karte siehst du als blaue Linie die geplante Route und als rote Linie deinen Track, die zurückgelegte Strecke. Verfügt dein Smartphone über einen eingebauten Kompass, kannst du die Karte und die Route in Blickrichtung ausrichten.

Sprachnavigation und Bildschirm ausschalten

Willst du Akku sparen und dein Smartphone sicher verwahren? Dann nutze doch die Sprachnavigation. An Wegkreuzungen gibt dir Komoot Anweisungen zum Abbiegen oder Verbleiben auf dem Weg. Verlässt du die geplante Route, warnt dich Komoot und gibt dir eine Richtung und Distanz, in der sich die geplante Route befindet. Die Sprachnavigation kannst du in allen von dir erworbenen Regionen nutzen.

Besonders bei einer Radtour kann es von Nutzen sein, das Display automatisch ausschalten zu lassen. So musst du zur Bedienung deine Hand nicht vom Lenker nehmen. Aktiviere dazu auf der Karte unten im Lautsprecher Menü die "Sprachausgabe" und "Bildschirm aufwecken". Die Zeit, die der Bildschirm bei Meldungen eingeschaltet bleibt, stellst du in den Anzeige-Einstellungen deines Betriebssystems ein. Der Bildschirm aktiviert sich dann bei Abbiegehionweisen und schläft danach nach der von dir gewählten Zeit wieder ein.

Off-Grid

Komoot kann dich auch ohne Wege navigieren. Diese Art der Navigation und Planung nennt sich in Komoot Off-Grid. Diese Abschnitte werden gepunktet dargestellt. Navigationshinweise erhälst du allerdings nur bei Eintritt in einen Off-Grid-Abschnitt. Danach musst du dich visuell an der geplanten Route orientieren.

Offline ohne Internet navigieren

Du kannst deine Komoot Touren auch gänzlich ohne Internet navigieren. Dazu ist es notwendig, die Tour vorher auf dem Smartphone offline zu schalten. Dies geht in allen Regionen, die du gekauft hast. Dann kannst du die Tour bereits ohne Internetempfang starten und durchgehend navigieren. Umplanen der Route geht offline nicht, denn dazu ist zwingend eine Internetverbindung notwendig.

Einfaches Tracking ohne Navigation

Wenn du ohne Navigation auf Tour gehen willst, kannst du einen Track aufzeichnen. Starte das Tracking über den Button "Aufzeichnen". Willst du dich zusätzlich auf der Karte orientieren, empfehle ich dir, den Kartenbereich vorher offline zu setzen. Tust du das nicht, kann es passieren, dass die Karte nicht aufgelöst wird und die keine Möglichkeit hast, dich an ihr zu orientieren, wenn der Internetempfang zu schlecht ist. Auch beim reinen Recording oder Tracking werden dir Statistiken angezeigt. Hier fehlt das Höhenprofil und die zurückzulegende Distanz. Du beendest den Track wie die Navigation durch langes Drücken auf den blauen Butten ganz unten links.

Nach der Tour

Nach der Tour kannst du sofort Bilder hinzufügen. Wenn du die Möglichkeit hast, solltest du darauf verzichten und die Bilder später am PC hochladen, um so auch eine qualitative Auswahl zu treffen. Du kannst Highlights markieren, den Track beschneiden und Teilnehmer markieren. Außerdem kannst du die Tour mit Freunden teilen.

Tipps

Achte darauf, dass an deinem Handy kein Stromsparmodus aktiv ist. Dieser könnte die Navigation beim Ausschalten des Displays beenden. Apropo Strom! Das Display und das GPS Modul sind sehr stromzehrend. Wenn möglich nimm eine Powerbank mit, um dich vor dem Blackout zu schützen, der dir bei leerem Akku droht. Lade das Handy vor der Tour auf und schalteam besten alle anderen Apps aus. Fotografiere am mit der Kamera App deines Smartphones, da die Cam in Komoot die Bilder sofort hochladen will. Aktiviere in deiner Kamera App die Standortbestimmung. Damit werden die Fotos mit einem sogenannten GPS-Tag versehen, der den Ort bestimmt, an dem das Foto entstanden ist. Wenn du zum Ende die Tour teilst, wird sie sofort öffentlich gesetzt.

Die vollständige Anleitung zur Navigation und zum Tracking siehst du im folgenden Video.

Tags: Komoot Tutorials Navigation Tracking

Komoot - Schritt für Schritt Tutorials

Komoot - Premium Anleitungen

KomootHier findest du alle Anleitungen für Komoot Premium

 

  1. Über Komoot Premium
  2. Collection erstellen
  3. Mehrtagestouren